Hilfe für Eltern von Schreibabys

Hilfe für Eltern von Schreibabys

Etwa 20 Prozent aller Säuglinge leiden in den ersten drei Monaten unter unstillbaren Schreiattacken.

Die Faustformel lautet: Ein Baby ist ein Schrei-Baby, oder auch High-need-Baby genannt, wenn es mindestens drei Stunden täglich, an mindestens drei Tagen der Woche mindestens drei Wochen hintereinander schreit. Wenn dieses Verhalten auf Ihr Baby zutrifft, dann sollten Sie Hilfe in Anspruch nehmen.

Hilfe für Eltern von Schreibabys

Die meisten Eltern von sogenannten Schreibabys glauben, sie müssten diese Situation aushalten, doch es gibt Hilfe und Unterstützung. Viele Eltern glauben, dass organische Erkrankungen oder die Drei-Monats-Koliken, starke Blähungen, daran Schuld sind. Doch das Schreien hat andere Gründe. Ein Schreibaby hat sogenannte Anpassungs- und Regulationsstörungen, es kommt mit der äußeren neuen Welt außerhalb des Mutterleibes nicht zurecht und ist durch innere Reize, wie Hunger oder Müdigkeit, und äußere Reize, wie bestimmte Geräusche, schnell überfordert.Eltern von Schreibabys sind einem enormen Stress ausgesetzt. Durch das Weinen entstehen bei den Eltern häufig Gefühle wie: Enttäuschung, Verunsicherung, Scham, Hilflosigkeit, Überforderung, Aggressionen und ähnliche. Dazu kommen körperliche Entkräftung durch Schlafmangel, und ein durch das Schreien ausgelöstes hohes körperliches Stressniveau.

Dadurch ist es meist auch den Eltern ab einem bestimmten Punkt kaum noch möglich, selbst zu entspannen. Da ein Baby das spürt, trägt der Zustand der Eltern seinerseits zum Schreien des Babys bei.

Hilfe für Eltern von Schreibabys

Das Unverständnis durch die Außenwelt verschlimmert die Schuldgefühle und den Druck, den sich viele Eltern machen.

Durch gezielte Hilfe und Beratung merken Eltern, dass sie nicht alleine sind, dass man eben doch etwas gegen das Schreien tun kann. Bei den meisten Babys ist Reizarmut und ein völlig entschleunigter Alltag der Schlüssel zum Erfolg. Wir möchten die Eltern bestärken, wir schauen gemeinsam darauf, was gut läuft, wo es Ressourcen gibt. Manchmal ist auch eine Hilfe und Entlastung notwendig, damit Mutter und Vater sich entspannen können.

Wir helfen Ihnen Ruhe und Entspannung ins Familiensystem zu bringen.

 

Flyer Sichere Bindung

 

 

 

Mehr Informationen finden Sie im Flyer „Sichere Bindung macht Kinder stark”, den Sie hier als PDF-Datei herunterladen können...

 

 

 

Zum Seitenanfang